Drei Spiele fanden in der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald am Wochenende statt. Der TV Fränkisch-Crumbach setzte mit dem 8:2-Sieg in Groß-Bieberau ein Ausrufezeichen.

Tabelle & Statistik Kreisoberliga Dieburg/Odenwald

TSV Seckmauern - Viktoria Klein-Zimmern 3:1 (1:1). „Wir hätten zur Pause mit 4:1 oder 5:1 führen müssen“, sagte Klein-Zimmerns Trainer Timo Rödler. Die Gäste machten zwar zunächst ein gutes Spiel, gingen aber mit ihren Chancen fahrlässig um. Einzig Kim Nowak traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Marvin Bernhard, dessen Schuss vor dem 1:1 zunächst abgewehrt wurde und dann Kim Nowak vor die Füße fiel, vergab gleich fünf gute Möglichkeiten. Auch Steve Ollesch nutzte eine Chance nicht. In der Pause wurde Torhüter Fabian Müller, der mit Verdacht auf Handbruch ins Krankenhaus musste, ausgewechselt. „Nach dem Wechsel lief dann wenig bei uns zusammen. Wir sind nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen und haben viele Fehlpässe gespielt“, sagte Timo Rödler. So erzielte Seckmauern zwei weitere Tore zum 3:1-Sieg.
Viktoria Klein-Zimmern: Fabian Müller (46. Africh), Hahn (74. Wiedekind), Jan Müller, Soffack Dongmo, Rosenauer, Ollesch, Nowak, Böttler, Stroh, Neudert (61. Herberg), Bernhard
Tore: 1:0 Wüst (13.), 1:1 Nowak (29.), 2:1 Gessner (53.), 3:1 Grätsch (69.)

SV Groß-Bieberau - TV Fränkisch-Crumbach 2:8 (1:5). Zehn Minuten benötigte Stefan Stefanovski für einen Hattrick, die Partie war für Fränkisch-Crumbach entschieden. Yanko Yankov traf beim Schützenfest des Gäste doppelt.
Tore: 0:1 Stefanovski (13., FE), 0:2 Stefanovski (20.), 0:3 Stefanovski (23.), 0:4 Eigentor Senol (29.), 1:4 Blaha (43.), 1:5 Yaman (44., FE), 1:6 Yankov (53.), 1:7 Yankov (59.), 1:8 De Luca (76.), 2:8 Kotsaridis (87.)

KSV Reichelsheim - TSG Steinbach 0:2 (0:1). Steinbach gelang ein frühes und ein spätes Tor. Die Reichelsheimer waren dagegen zu harmlos.
Tore: 0:1 Reimer (3.), 0:2 Samgin (84.)