Überblick über die Relegationsrunde zur Kreisoberliga Dieburg/Odenwald. Mit dabei sind der SV Lützel-Wiebelsbach (14. KOL), der FSV Spachbrücken (2. A Dieburg) und der TSV Günterfürst (2. A Odenwald).
Tabelle & Statistik KOL

8.6.: TSV Günterfürst - SV Lützel-Wiebelsbach 1:1 (1:0). Lützel-Wiebelsbach holte den einen Punkt, den sie  zum Klassenerhalt in der Kreisoberliga benötigten.  Günterfürst ging zwar in Führung, kurz nach der Pause glich Sebastian Amend aber aus. Beim 1:1 blieb es bis zum Ende.
Tore: 1:0 Möldner (30., FE), 1:1 Amend (47.) - Gelb-Rot: Möldner (80., Günterfürst)

4.6.: FSV Spachbrücken - TSV Günterfürst 1:1 (1:1). Auch im zweiten Relegationsspiel ging Spachbrücken in Führung, zu einem Sieg reichte es aber erneut nicht. Viktor Schatz erzielte bereits nach vier Minuten das 1:0. „Wir haben gut angefangen, in der ersten Hälfte hatten wir weitere Chancen. Die zweite Hälfte war dann ausgeglichen, beide Mannschaften hatten gute Möglichkeiten“, sagte Spachbrückens Abteilungsleiter Holger Ackermann. Günterfürst kam durch Moritz Schmucker zum Ausgleich, Spachbrückens Torschütze Viktor Schatz sah nach einer Notbremse die Rote Karte. Spachbrücken bleibt in der A-Liga, zwischen Günterfürst und Lützel-Wiebelsbach kommt es zum Endspiel um den verbleibenden KOL-Platz.
Tore: 1:0 Schatz (4.), 1:1 Schmucker (67.) - Rot: Schatz (57. Spachbrücken)

31.5.: SV Lützel-Wiebelsbach - FSV Spachbrücken 3:1 (0:1). Spachbrücken begann stärker und führte zur Pause verdient. In der zweiten Hälfte steigerten sich  die Gastgeber aber deutlich.
Tore: 0:1 Grob (3.), 1:1 Hagendorf (55.), 2:1 Amend (62.), 3:1 Raab (90.,+3)