Am Tabellenende der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald nutzte der Spvgg. Groß-Umstadt am letzten Spieltag auch ein 3:0-Sieg gegen Georgenhausen nichts mehr. Groß-Umstadt steigt als Vorletzter in die A-Liga Dieburg ab. Der SV Lützel-Wiebelsbach geht in die Relegation.
Tabelle & Statistik KOL

KSV Reichelsheim - Germania Ober-Roden II 2:2 (1:2). Für beide Mannschaften ging es um viel entsprechend engagiert gingen beide ans Werk. Reichelsheim hatte Feldvorteile die Germania aber die besseren Chancen. Mit dem gerechten Remis waren beide am Ende zufrieden und der Ligaverbleib in trockenen Tüchern. "Wir brauchten eine Serie und die hatte auch gegen den KSV Bestand" freute sich Germania-Trainer Johannes Peter über den Klassenerhalt seines Neulings.
Germania Ober-Roden II: Gotta - Grants, Geyer, Eggen, Dennis Brand - Bromberger (62. Pradel), Robin Gruber, Fenkl, Sahinyan (88. Daniel Gruber), Korndörfer - Cerveny (81. Mario Brand)
Tore: 0:1 Sahinyan (17.), 1:1 Aktürk (20.), 1:2 Korndörfer (45., +1), 2:2 Aktürk (72.)

TV Nieder-Klingen - SC Hassia Dieburg 1:2 (1:0). Die Otzberger begannen gut und gingen früh durch Armando Laurenza in Führung. Die Dieburger übernahmen mit zunehmender Spieldauer aber das Kommando. Mit einem Doppelschlag wendete Hassia-Spielertrainer Torsten Schnitzer das Spiel.
SC Hassia Dieburg; Ludwig - Böttler, Jakob, Baumbach (46. Hamdi), Machado - Durmus (44. Benjamin Kampka), Robin Schnitzer (71. Embaya), Ünalan, Torsten Schnitzer - Pierre Kampka
Tore: 1:0 Laurenza (11.), 1:1, 1:2 Torsten Schnitzer (82., 84.)

Spvgg. Groß-Umstadt - KSG Georgenhausen 3:0 (2:0). Die Gastgeber spielten engagiert. Der Sieg nutzte Groß-Umstadt aber nichts, die Spvgg. muss in die A-Liga.
Tore: 1:0 Machado (20.), 2:0 Can (42.), 3:0 Döring (74.)

Germania Babenhausen - TSG Steinbach 1:2 (0:2). Die Gäste legten gut los und hatten gleich mehr Ballbesitz. Erst im zweiten Durchgang wurde Babenhausen besser. Babenhausen musste nach dem Anschlusstreffer von Oualid Bejaoui aber den Platzverweis von Spielertrainer Mario Moretti verdauen. In Unterzahl verpasste Alexander Kolchak kurz vor Schluss aus zwei Metern das mögliche 2:2.
Germania Babenhausen: Koch - Sindico, Polito (80. Bayrak), Jakaj, Bejaoui - Moretti, Romeo, Antonica, Altunbach, Haberkorn - Kolchak. Tore: 0:1 Dörr (12.), 0:2 Hanatschek (41.), 1:2 Bejaoui (70.) - Rot: Moretti (78./Schiedsrichterbeleidigung)

SV Groß-Bieberau - SV Lützel-Wiebelsbach 3:3 (1:1). Lützel-Wiebelsbach ging dreimal in Führung, Groß-Bieberau glich jeweils aus. Mit einem Sieg wäre Lützel-Wiebelsbach gerettet gewesen, so geht es in die Relegation.
Tore: 0:1 Daum (34.), 1:1 Mendes (42.), 1:2 Schindler (56.), 2:2 Blaha (60.), 2:3 Schindler (78.), 3:3 Bersch (85.)

SG Sandbach - KSG Rai-Breitenbach 1:0 (0:0). Der Meister verabschiedete sich mit einem Sieg in die Gruppenliga. Jan Eckert erzielte das einzige Tor.
Tor: 1:0 Eckert (48.)

Viktoria Klein-Zimmern - Viktoria Schaafheim 1:4 (0:2). Die Partie verlief auf Augenhöhe, die Gäste zeigten sich jedoch im Angriff effektiv. Sebastian Kurz war der Mann des Tages, er erzielte drei Treffer und sorgte so für den versöhnlichen Saisonausklang von Schaafheim. Klein-Zimmern war bereits gerettet und ließ den letzten Einsatz vermissen. "Wir haben die schlechteste Abwehr der Liga, dennoch den Klassenerhalt geschafft. Gut, dass die Saison zu Ende ist", meinte Klein-Zimmerns Sprecher Jens Emmerich.
Viktoria Klein-Zimmern: Fabian Müller (46. Babiuch) - Böttler, Kaya, Krauss (30. Bauer), Stroh - Jan Müller, Machado, Bernhard, Horscht (60. Glenz), Wiedekind - Ollesch.
Viktoria Schaafheim: Gunkel - Erbacher, Fey, Kreher, Pascal Böhm - Cakici, Boz, Romero, Öcal, Lackner - Sebastian Kurz.
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Kurz (22., 30., 63.), 0:4 Öcal (82.), 1:4 Ollesch (83.)