Germania Ober-Roden II hat den Aufstieg in die Kreisoberliga geschafft. Nach dem 6:0-Sieg vergangene Woche gegen den FSV Erbach gewann der Tabellenzweite der A-Liga Dieburg auch sein zweites Relegationsspiel bei der KSG Rai-Breitenbach mit 3:1 (1:0).

Peters feiert dritten Aufstieg in vier Jahren

Durch den erneuten Sieg hat die Germania die drei Mannschaften umfassende Relegationsrunde gewonnen. Ober-Roden hätte in Rai-Breitenbach bereits ein Unentschieden zu Platz eins gereicht. „Das war heute von beiden Mannschaften nicht die hohe Fußballkunst. Man hat gemerkt, dass einiges auf dem Spiel stand. Im Endeffekt haben wir hier aber verdient gewonnen. Auch der Aufstieg war verdient. Die Mannschaft hat eine riesige Entwicklung genommen, wenn man bedenkt, dass wir vor ein paar Jahren noch C-Liga gespielt haben“, sagte Germania-Trainer Johannes Peters, der in seiner vierten Saison als Germania-Coach den dritten Aufstieg feierte.

Korndörfer-Freistoß zum 0:1

Mit einem schönen Freistoßtreffer von Marvin Korndörfer aus 22 Metern, der in der 17. Minute unten rechts im Tor der Odenwälder einschlug, stellte die Germania früh die Weichen auf Aufstieg. Nach einer Viertelstunde war Ober-Rodens Tim Eggen bereits am gegnerischen Torhüter gescheitert, auch Dennis Cerveny (37.) konnte den Schlussmann des Tabellenzweiten der A-Liga Odenwald nicht überwinden. Rai-Breitenbach war nur durch einen Weitschuss (28.), der knapp am Tor vorbei ging, gefährlich. Zudem forderten die Gastgeber Elfmeter, als in der 36. Minute einer ihrer Spieler im Strafraum zu Fall kam.

Spieß und Gruber machen Sieg perfekt

Nach gut einer Stunde ließ die Germania ihr zweites Tor folgen. Einen Freistoß von Daniel Gruber verlängerte Dominik Spieß per Kopf zum 0:2. Rai-Breitenbach kam zwar noch auf 1:2 heran, nach dem dritten Germania-Tor durch Daniel Gruber war der Sieg aber perfekt. Da dem TSV Seckmauern am Donnerstag über die Relegation der Aufstieg in Gruppenliga gelang, steigt auch der Zweite der KOL-Relegation auf. So durfte am Ende auch Rai-Breitenbach jubeln. Der FSV Erbach muss dagegen in die A-Liga Odenwald absteigen.

Statistik

Germania Ober-Roden: Gotta - Singh, Daniel Gruber, Robin Gruber, Geyer, Ayk Sahinyan (70. Beutin), Eggen, Spieß, Korndörfer (82. Mario Brand), Cerveny (60. Fenkl), Reichert  

Tore: 0:1 Korndörfer (17.), 0:2 Spieß (61.), 1:2 Geist (64.), 1:3 Daniel Gruber (83.)  - Gelb-Rot: Bertholdt (89. Rai-Breitenbach), Kocer (Rai-Breitenbach, 90., +2) - Schiedsrichter: Ballweg