In der Kreisoberliga hat Spitzenreiter SV Münster drei Spieltage vor Saisonende sechs Punkte Vorsprung. Der SV benötigt maximal noch vier Punkte zur Meisterschaft. Durch einen Sieg über den bisherigen Tabellenzweiten Seckmauern leistete Hassia Dieburg Nachbarschaftshilfe. Neuer Zweiter ist Reinheim.

SV Münster - SG Sandbach 2:1 (1:0). Die Sandbacher hatten wegen eines Polterabend-Besuchs um die Verlegung auf Freitag gebeten. Münster bleibt daheim ungeschlagen. SVM-Sprecher Joachim Boucher sagte: "Das war unser bisher stärkster Gegner. Der Sieg war aufgrund der größeren Chancen verdient, Sandbach hat
es uns aber richtig schwer gemacht." In dr 27. Minute brachte Abwehrspieler Lars Chojnowska die Hausherren in Front. Trotz schnellem 2:0 in Durchgang zwei durch Martyn Turkowicz ging es bis zum Ende eng zu. Das lag an verpassten Chancen von Braun, Lehr und Postall. SG-Angreifer Pliakas traf zunächst nur die Torlatte, Pascal Stummer machte die Sache mit dem 1:2 (70.) trotz Unterzahl spannend. Mehr glückte den Gästen aber nicht.
SV Münster: Katzenmayer - Lehr, Chojnowska, Ott, Seib - Grimm, Gueney (77. Naim), Braun, Turkowicz - Huther (46. Ries), Postall
Tore: 1:0 Chojnowska (27.), 2:0 Turkowicz (53.), 2:1 Stummer (70.) - Gelb-Rot: Floros (50./SG), Lehr (88./SVM) - Schiedsrichter: Poth (Hainchen)

SC Hassia Dieburg - TSV Seckmauern 4:3 (2:1). Die frühe Führung der Hausherren konnten die Gäste schnell ausgleichen. Dann zogen die überlegen  aufspielenden Dieburger auf 4:1 davon und wähnten sich als sichere Sieger.  Seckmauern kam mit zweiter Luft nochmal heran, zum Punktgewinn reichte es aber
nicht mehr. Dieburgs Torjäger Pierre Kampka (26 Tore) übernahm die alleinige Führung in der Torjägerliste.
Hassia Dieburg: Ludwig - Böttler, Jakob, Gunkelmann (82, Nath), Heider (70. Benjamin Kampka) - Karaca, Machado, Tayfun Durmus, Wehner - Schnitzer, Pierre Kampka
Tore: 1:0 Schnitzer (4.), 1:1 Henkes (17.), 2:1 Pierre Kampka (39.), 3:1 Schnitzer (53.), 4:1 Pierre Kampka (62.), 4:2, 4:3 Raitz (82., 90.+1)

Viktoria Schaafheim - TSV Neustadt 6:1 (3:1). Die Hausherren machten mit dem Absteiger kurzen Prozess. Onur Öcal sorgte per Doppelschlag für die schnelle 2:0-Führung. Nach der Pause zog die Viktoria nach einem weiteren Doppelpack von Alexander Hartl klar auf 5:1 davon. Viktoria-Sprecher Florian Schmidt sagte: "Wir hatten das Spiel klar im Griff, viele  Chancen und haben davon auch etliche genutzt."
Viktoria Schaafheim: Gunkel - Patrick Böhm (50. Ueruen), Fey, Trippel, Becker - Kreher, Pascal Böhm, Öcal, Kurz - Hartl (80. Boz), Schornstein
Tore: 1:0, 2:0 Öcal (15.+24.), 3:0 Eigentor (32.), 3:1 (44.), 4:1, 5:1 Hartl (49.+60.), 6:1 Schornstein (75.)

Viktoria Klein-Zimmern - SV Lützel-Wiebelsbach 3:0 (2:0). Die Hausherren dominierten und gingen schon in der ersten halben Stunde mit 2:0 in Führung.
Nicht nur Marvin Bernhard wirkte befreit, er sorgte für die Führung und erzielte auch das 3:0. Klein-Zimmern gestattete den Gästen im ganzen Spiel  nicht eine Chance. "Wir hatten das Spiel voll unter Kontrolle und sind erstmals ohne Gegentor geblieben", freute sich Viktoria-Sprecher Jens Emmerich.
Viktoria Klein-Zimmern: Africh - Hahn, Krauss (67. Herberg), Stroh, Kaya - Müller, Machado, Böttler, Wiedekind, Bernhard (76. Brunner) - Pilz
Tore: 1:0, 3:0 Bernhard (23., 51.), 2:0 Hahn (27.)