In der Kreisoberliga festigte der SV Münster mit einem 6:1-Sieg beim FSV Erbach seine Tabellenführung. Verfolger SC  Hassia Dieburg gewann beim SV Lützel-Wiebelsbach mit 4:2 und bleibt auf Tuchfühlung zu Platz zwei.

FSV Erbach - SV Münster 1:6 (0:3). Münster kombinierte flott und stellte früh die Weichen auf Sieg. Mark Braun glückte per Hattrick die 3:0-Führung der Gäste, die nicht nur schön, sondern auch zielstrebig agierten. Im zweiten Durchgang versenkte Martyn Turkowicz zwei Freistöße direkt und auch Torjäger Adrian Postall trug sich in die Schützenliste ein. Ganz im Stile eines Tabellenführers feierte der SVM seinen 18. Saisonsieg.
SV Münster: Katzenmayer - Ries, Chojnowska, Hansen, Seib (82. Lehr) - Naim, Lauckhardt (58. Grimm), Turkowicz, Braun - Huther (57. Gueney), Postall
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Braun (19., 34., 45.), 0:4 Turkowicz (47.), 0:5 Postall  (65.), 1:5 Daniel Reimer (69.), 1:6 Turkowicz (88.) - Schiedsrichter: Cappasso (Obertshausen)

SV Lützel-Wiebelsbach - SC Hassia Dieburg 2:4 (1:1). Die Partie war bis kurz vor dem Ende hart umkämpft. Die Dieburger mühten sich, doch die Gastgeber hielten gut dagegen. Nach zwei verpassten Großchancen im ersten Abschnitt sorgte Mats Böttler mit einem schönen Distanzschuss erst fünf Minuten vor dem Ende für das Happy-End für die Gäste. "Der Platz war sehr schwer zu bespielen, heute hatten wir das nötige Glück, dass uns letzte Woche fehlte", bilanzierte Spielertrainer Torsten Schnitzer.
Hassia Dieburg: Ludwig - Heider (46. Wehner), Jakob, Gunkelmann, Benjamin Kampka (61. Schnitzer) - Böttler, Tayfun Durmus, Karaca (66. Capobianco), Machado, Trninic - Pierre Kampka
Tore: 1:0 Stieber (4.), 1:1 Eigentor Friedrich (30.), 2:1 Amend (56.), 2:2 Pierre Kampka (73.), 2:3 Böttler (85.), 2:4 Capobianco (90.+2) - Schiedsrichter: Ritter (Keilberg)

FV Mümling-Grumbach - Viktoria Schaafheim 5:1 (1:1). Die Partie verlief zunächst ausgeglichen. Onur Öcal egalisierte die Führung der Hausherren schnell. Ein Doppelschlag von Angreifer Marco Kepper ließ die Gegenwehr der Viktoria nach einer Stunde aber erlahmen. Der FV nutzte das zu weiteren Toren.
Viktoria Schaafheim: Meyer - Patrick Böhm, Becker, Fey, Trippel - Kreher, Kurz, Öcal, Schornstein, Pascal Böhm - Hartl
Tore: 1:0 Kepper (10.), 1:1 Öcal (18.), 2:1, 3:1 Kepper (54., 56.), 4:1, 5:1 Haralambos Floros (62., 88.) - Schiedsrichter: Rother (Darmstadt)

TV Nieder-Klingen - Viktoria Klein-Zimmern 2:1 (1:1). Die Viktoria spielte gut, aber Marvin Bernhard (25.) traf zunächst  nur den Pfosten. Die Otzberger gingen mit ihrer ersten Chance in Führung. Das schüttelten die Gäste ab, nach Zuspiel von Bernhard glückte Georg Hahn der verdiente 1:1-Ausgleich vor der Pause. Trotz weiterer guter Chancen ging die Rödler-Elf in der zweiten Halbzeit leer aus. Der TV zeigte sich hingegen effizienter und legte den Siegtreffer nach. Viktoria-Vorsitzender Erhard Höptner meinte: "Wir behalten die Köpfe oben, heute hat die Mannschaft die richtige Körpersprache gezeigt und ich bin mir sicher, dass wir die nötigen Punkte zum Klassenerhalt noch holen werden. Uns fehlte nur ein Quäntchen Glück."
Viktoria Klein-Zimmern: Africh - Barthelmes, Krauss, Hahn, Stroh (62. Brunner) - Müller, Machado, Böttler (84. Rödler), Bernhard, Michaelis - Pilz (74. Herberg).
Tore: 1:0 Arian Sahitolli (30.), 1:1 Hahn (38.), 2:1 Daniel Machado (71.) - Schiedsrichter: Franke (Unterflockenbach)