Der SV Münster überwintert als Tabellenführer der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald. Mit einem 2:1-Derbysieg beim Verfolger SC Hassia Dieburg hielt der SVM die Konkurrenz auf Distanz.  Viktoria Schaafheim bestätigte seinen Aufwärtstrend mit einem 3:1-Sieg bei der Spvgg. Groß-Umstadt.

SC Hassia Dieburg - SV Münster 1:2 (1:0). Ein tolles Derby. Vor der Pause hatten die Hausherren klare Vorteile und ein Chancenplus. Die verdiente Führung besorgte aber Münsters Kapitän Daniel Ott per Eigentor. Die Gäste kamen mit mehr Selbstvertrauen aus der Kabine und drehten das Spiel. Im zweiten Abschnitt dominierte Münster, hatte aber Glück, dass Pierre Kampka in der Nachspielzeit nicht noch ausglich. Ein gutes Händchen bewies SVM-Trainer Michael Motz, er wechselte Siegtorschütze Ibrahim Gueney ein. Hassia-Trainer Torsten Schnitzer sagte: "Für uns ist es ärgerlich gelaufen, ein Remis hätte dem Spielverlauf entsprochen." SVM-Trainer Michael Motz meinte: "Ich muss die Spieler loben, die haben nach der Pause richtig gut gespielt. Es war schwierig, Spitz auf Knopf mit dem besseren Ausgang für uns."
Hassia Dieburg: Ludwig - Jakob (88. Kampka), Gunkelmann, Uenalan, Heider - Capobianco, Tolga Durmus (82. Tayfun Durmus), Trninic, Böttler - Kampka (83. Schnitzer)
SV Münster: Katzenmayer - Lehr, Ott, Chojnowska, Seib - Naim (80. Gueney), Ries, Lauckhard (50. Grimm), Turkowicz, Ustabasi - Postall.
Tore: 1:0 Eigentor Ott (27.), 1:1 Turkowicz (67.), 1:2 Gueney (84.) - Schiedsrichter: Kollerer (Bensheim)

Spvgg. Groß-Umstadt  - Viktoria Schaafheim 1:3 (1:2). Die Schaafheimer setzten ihren positiven Lauf fort und landeten den dritten Sieg in Folge. Alexander Hartl, Marvin Kurz und Erdogan Boz erzielten für die überlegenen Gäste die Tore. "Das Spiel war auf einem bösen Platz eher schwach, der Sieg geht in Ordnung",  vermeldete Schaafheims sportlicher Leiter Florian Schmitt.
Viktoria Schaafheim: Meyer - Patrick Böhm, Fey, Ueruen (60. Becker), Trippel - Kreher, Öcal (78. Schippers), Kurz, Boz, Pascal Böhm - Hartl.
Tore: 0:1 Hartl (22.), 1:1 Can (25.), 1:2 Kurz (35.), 1:3 Boz (89.) - Rot: Ugarde Recate (84./Spvgg.-Notbremse) - Schiedsrichter: Karakus (Obertshausen)

SV Reinheim - Viktoria Klein-Zimmern 3:2 (0:1). Die Reinheimer waren überrascht, wie selbstbewusst die Viktoria im ersten Durchgang aufspielte. Jan Müller (5.) und Marvin Bernhard (10.) verpassten zunächst zwei gute Chancen, ehe Jan Müller die verdiente Führung erzielte. Bei den Reinheimern setzte es ein hörbares Pausendonnerwetter von Trainer Karaman. Das fruchtete und die Hausherren drehten das Spiel. Fünf Minuten vor dem Ende sorgte Timo Rödler für ein spannendes Finale. Gerhard Mann traf drei Minuten vor dem Ende für die unterzähligen Gäste aber nur die Querlatte.
Viktoria Klein-Zimmern: Azemi - Barthelmes, Krauss (83. Rödler), Senel, Ayhan - Stroh, Müller, Böttler (73. Hahne), Bernhard - Mann, Herberg (73. Klein).
Tore: 0:1 Müller (13.), 1:1 Andreozzi (54.), 2:1 Bender (70.), 3:1 Andreozzi (75.), 3:2 Rödler (85.) - Gelb-Rot: Müller (86./Viktoria - Schiedsrichter: Ritter (Bergstraße)