Da es im Spitzenspiel der Kreisoberliga zwischen dem SV Reinheim und dem TSV Seckmauern (0:0) keinen Sieger gab, konnten der SV Münster und auch der SC Hassia Dieburg den Abstand auf die beiden Spitzenclubs verkürzen.
SV Münster - SV Lützel-Wiebelsbach 2:0 (2:0). Münster dominierte in der ersten Hälfte klar. Ein Doppelschlag von Jens Ries und Julian Huther drückte das auch aus. Daniel Lauckhardt vergab zudem eine weitere Großchance. Nach der Pause verwaltete Münster seinen Vorsprung, der von harmlosen Gästen auch nicht mehr ernstlich bedroht wurde. Münsters Sportlicher Leiter Dieter Huther sagte: "Der Sieg war absolut verdient, bei uns fehlten die angeschlagenen Postall und zunächst auch Turkowicz, dennoch brannte nichts an."
SV Münster: Katzenmayer - Lehr, Seib (15. Gueney), Chojnowska, Ott - Naim, Lauckhardt (80. Turkowicz), Ries (82. Seib), Ustabasi, Braun - Huther (78. Grimm.)
Tore: 1:0 Ries (15.), 2:0 Huther (20.) - Schiedsrichter: Langhammer (Rüsselsheim)

Spvgg. Groß-Umstadt - SC Hassia Dieburg 1:2 (1:1). Die Dieburger hatten es gegen die tief stehenden jungen Hausherren schwer. Groß-Umstadt ging in der kampfbetonten Partie per Konter in Führung. Dieburg glich durch Antonio Capobianco schnell aus, verpasste durch Mats Böttler aber vor der Pause eine eigene Führung. Nach einer scharfen Ecke von Torsten Schnitzer wurde Groß-Umstadts Unglücksrabe Termeer von einem Mitspieler angeschossen. Der Ball landete von seiner Brust zur Entscheidung im Netz. "Den Kampf hatte ich so erwartet, es war ein schweres Stück Arbeit", berichtete Hassia-Spielertrainer Torsten Schnitzer
Hassia Dieburg: Ludwig - Heider, Nath, Jakob, Gunkelmann - Machado (18. Vieira), Böttler, Tayfun Durmus - Tolga Durmus (70. Schnitzer), Pierre Kampka (82. Hamdi)
Tore: 1:0 Can (21.), 1:1 Capobinaco (24.), 1:2 Eigentor Termeer (71.) - Schiedrichter: Hirschberg (Wald-Michelbach)

Viktoria Schaafheim - TSG Steinbach 5:1 (2:0). Die Viktoria bot eine souveräne Leistung. Die Gäste konnten den spielerisch überlegenen Hausherren nie etwas entgegen setzen und unterlagen folgerichtig. "Das Ergebnis spiegelt den Spielverlauf genau wieder", merkte Schaafheims Sportlicher Leiter Florian Schmidt an.
Viktoria Schaafheim: Meyer - Koerbel, Fey, Trippel, Ueruen - Öcal, Pascal Böhm, Kreher, Boz - Kurz (83. Schippers), Uyar (46. Hartl.)
Tore: 1:0, 3:0 Trippel (9./FE, 57./FE), 2:0 Boz (43.), 4:0 Öcal (64.), 4:1 Rug (66./FE), 5:1 Hartl (85.) - Gelb-Rot: Goel (62./TSG) - Schiedsrichter: Mohn (Hanau)

Viktoria Klein-Zimmern - TSV Neustadt 2:0 (1:0). Die Viktoria dominierte vom Anpfiff weg, aber Angreifer Björn Pilz scheiterte gleich dreimal mit der möglichen Führung. Die glückte aber dank eines Kopfballeigentores des Neustädters Tim Scholz doch noch vor der Pause. Kurz vor der Pause traf Marco Machado nur die Latte. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Viktoria-Kapitän Jan Müller mit dem 2:0 für den fünften Saisonsieg des Neulings. Pech hatte Marvin Bernhard (82.), der per Kopf nur die Latte traf. Viktoria-Sprecher Jens Emmerich meinte: "Es war ein Arbeitssieg mit drei sehr wichtigen Punkten für uns."
Viktoria Klein-Zimmern: Azemi - Barthelmes, Kaya, Stroh (80. Herberg), Senel (71. Krauss) - Müller, Bernhard, Machado,
Schierenberg, Böttler - Pilz (87. Mann)
Tore: 1:0 Eigentor Scholz (40.), 2:0 Müller (55.)