Mit einem klaren Sieg gegen den SV Lützel-Wiebelsbach schob sich der SC Hassia Dieburg auf Platz vier der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald. Mehr Mühe hatte der SV Münster mit dem FSV Erbach. Das Siegtor fiel in der Nachspielzeit.
SC Hassia Dieburg - SV Lützel-Wiebelsbach 5:2 (2:1). Dieburg spielte gut und gestattete den Gäste aus dem Spiel heraus nichts. Der schnellen Führung per Doppelpack vom erstmals im Angriff spielenden Mats Böttler folgte eine klares Chancenplus der Hausherren. Den Schlusspunkt setzte Pierre Kampka ebenfalls mit einem Doppelpack. Unkonzentriertheiten nach Ecken der Gäste führten zu den Gegentreffern. Dennoch war Spielertrainer Torsten Schnitzer hoch zufrieden: "Heute muss ich die Jungs loben, wir haben einen verdienten Sieg eingefahren und gut gespielt."
Hassia Dieburg: Ludwig - Machado, Jakob, Tuerkguelsuen, Heider - Capobianco (60. Schnitzer), Tayfun Durmus, Karaca (70. Gunkelmann) - Trninic, Kampa (80. Tolga Durmus), Böttler
Tore: 1:0 Böttler (11.), 2:0 Böttler (24.), 2:1 Raab (27.), 3:1 Trninic (48./FE), 3:2 Raab (66.), 4:2 Kampka (79.), 5:2 Kampka (83.) - Schiedsrichter: Bedikian (Hanau)

SV Münster - FSV Erbach 3:2 (1:0). Die Hausherren dominierten klar und gingen früh durch Gueney mit 1:0 in Führung. Torjäger Adrian Postall hatte nicht seinen besten Tag, er allein vergab vor der Pause fünf gute Chancen auf eine klarere Führung. Zum dürftigen Vorsprung gesellten sich im zweiten Durchgang Abwehrpatzer und schon drehten die Erbacher das Spiel. Nur gut für Münster, dass Adrian Postall ausgleichen konnte und Reimer eine gutklassige Gästechance ausließ. Mark Braun sorgte mit der letzten Aktion dann aber doch per Lupfer für den Siegtreffer. SVM-Sprecher Joachim Boucher sagte: "Von den Chancen her war der Sieg verdient, sein Zustandekommen war aber sehr glücklich für uns."
SV Münster: Katzenmayer - Lehr, Seib, Chojnowska, Schrom (70. Ustabasi), Naim (85. Turic), Lauckhardt, Turkowicz, Gueney, Braun - Postall.
Tore: 1:0 Gueney (6.), 1:1 Abravci (49.), 1:2 Benjamin Reimer (63.), 2:2 Postall (76.), 3:2 Braun (90., +3) - Schiedsrichter: Seib (Heppenheim)

Viktoria Schaafheim - FV Mümling-Grumbach 0:1 (0:1). Die Gäste spielten einsatzfreudiger und schneller und verdienten sich die Führung zur Pause redlich. Erst im zweiten Durchgang hielt die Viktoria besser dagegen, zog kämpferisch gleich, ohne sich jedoch zwingende Chancen heraus zu spielen. Die Gäste vergaben noch zwei gutklassige Chancen, verdienten sich am Ende den knappen Erfolg aber angesichts der größeren Spielanteile. Schaafheims Trainer Tobias Krapp sagte: "Wir konnten heute nicht an unsere zuletzt guten Leistungen anknüpfen, die Niederlage geht daher in Ordnung."
Viktoria Schaafheim: Meyer - Erbacher, Fey, Ürün (83. Körbel), Trippel - Kreher (83. Musel), Boz, Becker, Bernhardt, (55. Öcal) - Pascal Böhm, Hartl.
Tor: 0:1 Hoerr (23.) - Schiedsrichter: Angermann (Krombach)

Viktoria Klein-Zimmern - TV Nieder-Klingen 1:2 (0:1). Vor der Pause hielt der Neuling gegen die favorisierten Gäste noch gut mit, vergab aber zwei gute Chancen zum Ausgleich. Nach dem Wechsel dominierten die Otzberger klar. Viktoria-Schlussmann Lumni Azemi verhinderte zweimal gut einen höheren Rückstand. Die einzige Chance der Hausherren im zweiten Durchgang führte durch Nils Böttler kurz vor dem Ende zum Anschlusstreffer. Viktoria-Sprecher Jens Emmerich vermisste das Aufbäumen seines Teams und meinte: "Nach der Pause war das eher ein mauer Sommerkick von uns."
Viktoria Klein-Zimmern: Azemi - Barthelmes, Bauer (58. Ayhan), Krauss (74. Schierenberg), Mann (67. Herberg) - Stroh, Müller, Machado,Bernhard, Böttler - Pilz
Tore: 0:1 Anton Sahitolli (32.), 0:2 Arian Sahitolli (78.), 1:2 Böttler (87.) - Gelb-Rot: Machado (83./Viktoria) - Schiedsrichter: Hager (Ginsheim-Gustavsburg)