Der SC Hassia Dieburg überraschte in der Kreisoberliga mit einem Sieg bei der SG Sandbach. Der SV Münster kam bei der KSG Georgenhausen zu einem 2:2. Viktoria Klein-Zimmern glückte in Erbach ein wichtiger Sieg.
SG Sandbach - SC Hassia Dieburg 0:2 (0:0). Beide Mannschaften zeigten ein gutes Spiel. Eng ging es bis in die Schlussminuten zu. Für die Dieburger traf Torsten Schnitzer bis dahin zweimal die Latte. Aber auch die Hausherren hatten zweimal Pech mit Lattenschüssen. "Mir war klar: Wer das erste Tor schießt gewinnt das Spiel", meinte Spielertrainer Torsten Schnitzer, der zudem richtig wechselte. In der 79. Minute ebnete "Joker" Tolga Durmus den Weg zum Auswärtssieg. Ein Konter führte durch den zweiten "Joker" Mats Böttler zum Überraschungserfolg.  
Hassia Dieburg: Ludwig - Jakob, Gunkelmann, Machado, Heider - Capobianco, Tayfun Durmus, Karaca, Schnitzer - Trninic (55. Tolga Durmus), Kampka (69. Böttler)
Tore: 0:1 Tolga Durmus (79.), 0:2 Böttler (90.+2) - Rot: Yildirim (85./SG)

KSG Georgenhausen - SV Münster 2:2 (1:1). Münster legte durch Jens Ries gut vor, die Hausherren drehten aber mit zwei Toren kurz vor und nach der Pause die Partie. SVM-Kapitän Daniel Ott sorgte nach einer Stunde für den verdienten 2:2-Ausgleich. "Wir hätten schon gerne gewonnen, aber nach den Rückschlägen Ende erster, Anfang zweiter Hälfte war ich froh, dass wir zurück gekommen sind", sagte Münsters Trainer Michael Motz.  
SV Münster: Katzenmayer - Ries, Chojnowska, Naim (86. Ustabasi), Schrom (83. Gueney) - Ott, Lauckhardt, Seib, Turkowicz, Braun - Postall
Tore: 0:1 Ries (6.), 1:1 Aylaz (42.), 2:1 Baum (46.), 2:2 Ott (60.)

TV Nieder-Klingen - Viktoria Schaafheim 1:1 (1:0). Schaafheim bot gut Paroli, hatte zunächst bei einem Lattenschuss von Arian Sahitolli Glück. Die Otzberger gingen kurz darauf in Führung. Im zweiten Durchgang kamen die Gäste besser ins Spiel und steigerten sich stetig. Alexander Hartl belohnte ihren Einsatz mit dem 1:1-Ausgleich in Unterzahl. Viktoria-Sprecher Florian Schmidt sagte: "Mit ein wenig Glück gewinnen wir das Spiel sogar."
Viktoria Schaafheim: Meyer - Erbacher, Fey, Trippel, Becker - Kreher, Bernhardt (70. Kurz), Ürün, Boz - Pascal Böhm (90.+1 Körbel), Hartl.
Tore: 1:0 Weber (31.), 1:1 Hartl (81.) - Gelb/Rot: Trippel (70./Viktoria)

FSV Erbach - Viktoria Klein-Zimmern 3:6 (1:2). Klein-Zimmerns Offensive klappte, auch weil Marvin Bernhard seine ersten beiden Saisontore erzielte und Angreifer Björn Pilz einen Doppelpack beisteuerte. Nach einer so torreichen Partie sah es im ersten Durchgang gar nicht aus. Klein-Zimmern dominierte zunächst, agierte nach dem frühen Gegentreffer aber verunsichert. Nach der Pause sorgte Björn Pilz schließlich für klare Verhältnisse. "Beide Torhüter und Abwehrreihen hatten nicht ihren besten Tag", berichtete Viktoria-Sprecher Jens Emmerich und fügt an: "Hauptsache der dritte Dreier ist im Sack."
Viktoria Klein-Zimmern: Rödler - Böttler, Bauer, Krauss, Schierenberg - Müller, Machado, Bernhard, Senel (6. Ayhan), Mann (81. Klein) - Pilz
Tore: 0:1 Bernhard (11.), 1:1 Reimer (21.), 1:2 Schierenberg (40.), 1:3 Eigentor Bondarev (50.), 1:4, 1:5 Pilz (67., 69.), 2:5 Reimer (75.), 3:5 Parlov (88.), 3:6 Bernhard (90.+3)