In der Kreisoberliga Dieburg/Odenwald gewann der SV Münster das Derby gegen den SC Hassia Dieburg klar. Viktoria Schaafheim glückte gegen die Spvgg. Groß-Umstadt der erste Saisonsieg. Neuling Viktoria Klein-Zimmern unterlag dem SV Reinheim.
SV Münster - SC Hassia Dieburg 4:1 (2:0). Am Mäusberg entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Hausherren zeigten große Effektivät im Abschluss, die ausschlaggebend war. Dieburg wollte im zweiten Abschnitt zulegen, doch Frederic Lehrs 3:0 (47.) zog den Gästen früh den Zahn. Zwar verkürzte Pierre Kampka noch, in der Folgezeit verstrichen jedoch weitere gute Möglichkeiten von Lukas Jaensch, Mirko Trninc und Kampka ungenutzt. Wie es geht, machte SVM-Torjäger Adrian Postall vor, nach der der frühen Führung (8.) sorgte er mit dem 4:1 (80.) für den Endstand. Hassia-Spielertrainer Torsten Schnitzer meinte: "Für uns war das heute ein gebrauchter Tag. Münster sind die Tore immer im richtigen Moment geglückt". SVM-Trainer Michael Motz sagte: "Es war das erwartet intensive Spiel. Nach dem 1:3 kamen wir unter Druck, haben uns aber mit dem 4:1 befreit."
SV Münster: Katzenmayer - Lehr, Chojnowska, Naim, Ries - Ott, Ustabasi (80. Radojkovic), Braun, Turkowicz (80. Seib) - Postall, Huther (46. Grimm)
Hassia Dieburg: Ludwig - Böttler, Jakob (60. Ünalan), Gunkelmann, Heider - Karaca (20. Jaensch), Machado, Trninc, Tayfun Durmus, Vieira (80. Boudouhi) - Kampka
Tore: 1:0 Postall (8.), 2:0 Naim (45.), 3:1 Lehr (47.), 3:1 Kampka (61.), 4:1 Postall (80.) - Schiedsrichter: Hager (Ginsheim)

Viktoria Schaafheim - Spvgg. Groß-Umstadt 2:0 (1:0). Mit zwei Toren avancierte Onur Öcal zum Mann des Tages. Schaafheim war das bessere Team, auch weil die Gäste den vorhandenen Raum nicht zu nutzen wussten. Onur Öcal und Alexander Hartl ließen weitere gute Chancen der Hausherren aus. Das änderte am ersten Saisonsieg aber nichts mehr. Schaafheims Sportlicher Leiter Florian Schmidt meinte: "Es war ein alles in allem ungefährdeter Sieg."
Viktoria Schaafheim Meyer - Ürün (47. Kurz), Erbacher, Fey, Trippel (55. Kreher) - Boz, Schornstein, Pascal Böhm, Patrick Böhm, Öcal - Hartl
Tore: 1:0, 2:0 Öcal (2., 68.) - Schiedsrichter: Ritter (Birkenau)

Viktoria Klein-Zimmern - SV Reinheim 1:3 (0:1). Reinheim zeigte die bessere Spielanlage und gewann verdient. Der Neuling spielte zwar ordentlich mit, konnte sich aber bei Keeper Lumni Azemi bedanken, der größeres Ungemach verhinderte. Auch in Überzahl war den Gästen nach der Pause nicht mehr beizukommen. Viktoria-Sprecher Jens Emmerich meinte: "Der Reinheimer Sieg geht in Ordnung, für uns gilt es nun in den kommenden Wochen wieder zu punkten."
Viktoria Klein-Zimmern: Azemi - Böttler, Bauer, Klein, Barthelmes (80. Hahne) - Müller, Stroh, Machado, Bernhard - Schierenberg - Makolli
Tore: 0:1 Da Silva (16.), 0:2 Andreozzi (69.), 1:2 Müller (79.), 1:3 Allmann (85.) - Gelb-Rot: Kizilyar (44./SVR) - Schiedsrichter: Sen (Walldorf)