In der Kreisoberliga setzte der SV Münster mit einem Auswärtssieg bei der Spvgg. Groß-Umstadt eine erste Duftmarke. Hassia Dieburg gewann gegen den TV Nieder-Klingen. Im Neulingsduell triumphierte Klein-Zimmern gegen Günterfürst.
SC Hassia Dieburg - TV Nieder-Klingen 2:0 (1:0). Die Dieburger beherrschten die Otzberger vom Anpfiff weg. Nach einer vergebenen Chance von Lukas Jaensch sorgte Tolga Durmus für die verdiente Führung. Fünf Minuten vor der Pause krachte ein Schuss von Durmus nur an die Latte. Nieder-Klingen kam nur zu einer guten Chance. Dieburg erspielte sich etliche, bis Joker Qiussam Hamdi den Auftaktsieg klar machte. Der verletzt fehlende Spielertrainer Torsten Schnitzer freute sich: "Unser Sieg war absolut verdient."
Hassia Dieburg: Ludwig - Jakob, Machado, Gunkelmann, Heider - Tayfun Durmus, Jaensch (85. Lindig), Trninic, Vieira, Tolga Durmus - Kampka (69. Hamdi)
Tore: 1:0 Tolga Durmus (29.), 2:0 Hamdi (75.) - Schiedsrichter: Silbermann (SC Rodau)

Spvgg. Groß-Umstadt - SV Münster 0:4 (0:2). Münster dominierte klar. Bereits nach einer halben Stunde waren die Gäste nach Doppelpack von Mark Braun und Adrian Postall auf der Siegerstraße. Gleich dreimal trafen Münsters Postall und Ott zudem nur das Alluminium. Torjäger Postall traf per Foulelmeter, scheiterte bei einem weiteren, sorgte aber im Nachschuss für den 4:0-Endstand. Trainer Michael Motz meinte: "Ich bin sehr zufrieden, hätte mir nur ein wenig mehr Konsequenz im Abschluss gewünscht."
SV Münster: Katzenmayer - Lehr, Chojnowska, Ott, Ries (50. Schromm) - Naim (75. Seib), Ustabasi, Turkowicz, Lauckhardt (55. Radojovic), Braun - Postall.
Tore: 0:1 Braun (30.), 0:2, 0:3, 0:4 Adrian Postall (40., 55./FE, 70.) - Schiedrichter: Ogrizek (Neu-Isenburg)

Viktoria Klein-Zimmern - TSV Günterfürst 2:0 (2:0). Im Neulingsduell sicherte sich Klein-Zimmern den ersten Sieg. Für den sorgten Mark Schierenberg und Tim Bauer bereits in der ersten halben Stunde. Klein-Zimmern erspielte sich ein klares Chancenplus und siegte verdient.
Viktoria Klein-Zimmern: Rödler - Böttler, Bauer (59. Klein), Hahne, Ayhan - Müller, Machado (71. Senel), Stroh, Bernhard, Schierenberg - Michaelis (80. Kraus).
Tore: 1:0 Schierenberg (23.), 2:0 Bauer (29.) - Schiedsrichter: Ritter (Birkenau)

Viktoria Schaafheim - KSG Georgenhausen 2:2 (1:2). Die Gäste schossen zweimal auf das Tor und führten mit 2:0. Trotz der bitteren Pillen kam Schaafheim vor der Pause durch Alexander Hartl noch auf 1:2 heran. Im zweiten Durchgang egalisierte Simon Kreher zum 2:2, mehr glückte den Hausherren trotz Überzahl aber nicht. "Er war kein gutes Spiel von uns, daher ist das Remis gerecht", bilanzierte Schaafheims Sportlicher Leiter Florian Schmidt.
Viktoria Schaafheim: Meyer - Trippel, Erbacher (75. Becker), Fey, Boz - Kreher, Pascal Böhm (73. Patrick Böhm), Öcal, Schornstein, Ürün - Hartl (88. Musel)
Tore: 0:1 Weber (1.), 0:2 Schwamberger (28.), 1:2 Hartl (30.), 2:2 Kreher (51.) - Rot: Bader (59./KSG - Nachtreten) - Schiedsrichter: Seifert (Altenstadt)