Zwei Spiele gab es unter der Woche in der B-Liga Dieburg. Der SV Sickenhofen siegte klar gegen die TS Ober-Roden III, am Sonntag steht das Spitzenspiel beim Tabellenführer PSV Groß-Umstadt an.

Mittwoch: SV Sickenhofen - TS Ober-Roden III 6:1 (3:0).
In einer englischen Woche befindet sich derzeit der SV Sickenhofen. Am Sonntag gab es nach drei Siegen zu Beginn im Derby gegen Kickers Hergershausen eine 1:3-Niederlage. Am Mittwoch fand Sickenhofen mit einem 6:1-Sieg gegen Aufsteiger TS Ober-Roden III in die Erfolgsspur zurück. „Da haben wir ein gutes Spiel gemacht, am Sonntag wird es allerdings eine schwierigere Aufgabe“ sagt Marco Manega, seit Saisonbeginn Spielertrainer in Sickenhofen. Dann tritt der Tabellendritte Sickenhofen nämlich beim Spitzenreiter PSV Groß-Umstadt an, der von seinen sechs Spielen fünf gewonnen hat und einmal unentschieden spielte.  „Wir wollen kompakt stehen und auf Konter laufern“, meint Marco Manega zum Spitzenspiel. Die Portugiesen hat der Sickenhofener Trainer in dieser Saison beim 4:3-Sieg gegen Viktoria Dieburg am dritten Spieltag beobachtet. „Die haben vor allem eine starke Offensive und viel individuelle Klasse für diese Liga“, hat Manega gesehen. Hoffnung macht dem SV-Trainer aber, dass wohl zwei wichtige Spieler beim PSV urlaubsbedingt fehlen sollen. Außerdem hofft Manega auf seinen Torjäger: „Wenn der Adam so gut drauf ist wie am Mittwoch, dann holen wir auch in Groß-Umstadt etwas.“ Adam Michalczenia erzielte beim 6:1 gegen die TS Ober-Roden III drei Tore, er führt mit zwölf Treffern schon wieder die Torschützenliste an.
Tore: 1:0 Michalczenia (11.), 2:0 Blair (22.), 3:0 Da Silva Monteiro (26.), 4:0 Mustafi (51.), 5:0 Michaczenia (61.), 5:1 Merget (68., 6:1 Michalczenia (90., +1)

Donnerstag: TV Semd - GSV Gundernhausen 0:2 (0:1). Die Gundernhausener gingen in der ersten Hälfte in Führung und trafen kurz vor Schluss zur Entscheidung.
Tore: 0:1 Antonaci (24.), 0:2 Helfrich (83.)
 
Nachtrag vom Sonntag

SV Groß-Bieberau II - PSV Groß-Umstadt 0:0.
Erstmals verließ Groß-Umstadt nicht als Sieger den Platz.

SG Niedernhausen/Rohrbach - SC Hassia Dieburg II 4:1 (2:0). Eine klare Sache für Niedernhausen/Rohrbach. „Das war mit das schlechteste Spiel, das ich von unserer Mannschaft bislang gesehen habe. Wir haben den Kampf nicht angenommen“, ärgerte sich Hassia-Trainer Christian Enders.
Tore: 1:0 Pfeifer (27.), 2:0 Blaha (42.), 3:0 Schuchmann (55.), 4:0 Schuchmann (61.), 4:1 Rodrigues (76.)

Viktoria Dieburg - TSV Richen II 3:2 (1:1). Ein glücklicher Sieg. Der Siegtreffer für die Dieburger fiel durch ein Richener Eigentor. 
Tore: 0:1 Strauß (9.), 1:1 Amoussou (12.), 1:2 Jarlemark (66.), 2:2 Novoa-Aguilar (69.), 3:2 Eigentor Jarlemark (70.)

SV Sickenhofen - Kickers Hergershausen 1:3 (1:2). Nach drei Siegen in den ersten drei Spielen verlor Sickenhofen das Derby. Sickenhofens Spielertrainer Marco Manega hatte drei Gründe für die Niederlage ausgemacht: „Hergershausen hat gut gespielt und wir haben zu viele Chancen liegen lassen. Außerdem hat der Schiedsrichter eine katastrophale Leistung gezeigt“, meinte Manega und spielte damit vor allem auf den umstrittenen Foulelfmeter an, der zum 1:2 führte. Marcin Szymkowiak traf doppelt für Hergershausen. 
Tore: 0:1 Marques (20.), 1:1 Michalczenia (25.), 1:2 Szymkowiak (32., FE), 1:3 Szymkowiak (51.) - Gelb-Rot: Göcer (83., Sickenhofen)

TS Ober-Roden III - TSV Lengfeld II 1:0 (1:0). Durch ein Tor von Martin Scharf in der elften Minute nach einer schönen Einzelleistung feierte Aufsteiger TS den ersten Sieg. 
Tor: 1:0 Scharf (11.)

Tabelle & Statistik B-Liga Dieburg