Berichte letzter Spieltag der B-Liga, Vorschau der Relegationsspiele zur A-Liga und Infos zur Relegation zur B-Liga auf einer Seite. Der TSV Altheim erwartet am Freitag den KSV Urberach zum Relegations-Hinspiel zur A-Liga.
Altheim will gegen Urberach vorlegen

Der TSV Altheim sicherte sich in der B-Liga durch einen 1:0-Sieg gegen den TV Semd Platz zwei. Altheim empfängt am Freitag um 19 Uhr den KSV Urberach, Vorletzter der A-Liga, zum Relegations-Hinspiel. „Wir wollen auf eigenem Platz gut vorlegen. Jetzt haben wir uns für die Relegation qualifiziert, dann werden wir auch alles dafür tun, um die für uns zu entscheiden“, sagt Altheims Trainer Uwe Jung. „So ein Relegationsspiel ist aber immer eine andere Nervenbelastung als in der Punktrunde. Wir gehen dennoch mit breiter Brust in das Spiel“, so Uwe Jung,  der vor ziemlich genau zehn Jahren auch einmal für wenige Wochen KSV-Trainer war. Die Urberacher, die lange Zeit davon ausgingen, dass sie als Vorletzter direkt absteigen müssen, nun aber doch Relegation spielen dürfen, wollen ihr Chance nutzen. „Das ist natürlich sehr schön. Wir können mit zwei Spielen die völlig verkorkste Saison retten“, sagt KSV-Trainer Oliver Behnicke. „Personell können wir aus dem Vollen schöpfen. Wir werden schon in Altheim voll auf Sieg spielen“, so Behnicke.

Schlierbach in der Relegation wohl gegen Richen II

Nicht der B-Liga-Drittletzte FC Ueberau muss die Relegation bestreiten, die Ueberauer sind gerettet. Dafür bestreitet der Vorletzte FSV Schlierbach die Relegation und hat im Duell mit dem Tabellenzweiten der C-Liga noch die Chance auf den Klassenerhalt. Der Gegner der Schlierbacher steht noch nicht fest, wird sehr wahrscheinlich der TSV Richen II sein. Das für Donnerstag ursprünglich angesetzte Entscheidungsspiel zwischen den C-Liga-Vertretern TSV Richen II und der TG Ober-Roden II findet nicht statt. Hier sollte der Tabellenzweite der C-Liga und damit der Relegationsteilnehmer ermittelt werden. Die Ansetzung des Spiels durch den Klassenleiter beruhte auf einem Missverständnis. Bei fussball.de war am Sonntag lange Zeit beim C-Liga-Spiel zwischen der TG Ober-Roden II und dem TV Nieder-Klingen II das Ergebnis 1:1 eingetragen. Die Partie wurde allerdings in der 89. Minute beim Stande von 1:1 abgebrochen. Vom noch ausstehenden Urteil über den Ausgang der Partie hängt nun ab, ob Richen oder Ober-Roden die Relegation zur B-Liga bestreiten. Richen bestreitet die Relegation, wenn das Spiel TG Ober-Roden II - TV Nieder-Klingen II für Nieder-Klingen oder Unentschieden gewertet wird. Die TG Ober-Roden II bestreitet die Relegation, wenn das Spiel gegen Nieder-Klingen für die TG gewertet wird. Letzteres ist allerdings sehr unwahrscheinlich. Zweites Missverständnis am Sonntag: Vor dem Hintergrund des vermeintlichen 1:1-Unentschiedens zwischen der TG Ober-Roden II und dem TV Nieder-Klingen II war die Klassenleitung von Punktgleichheiit zwischen Richen und Ober-Roden ausgegangen. Im direkten Vergleich gibt es zwischen beiden Mannschaften ebenfalls keinen Sieger. Bei der Klassenleitung war man davon ausgegangen, dass es in diesem Fall zu einem Entscheidungsspiel kommt, das man dann auch ansetzte. Es wird laut Spielordnung zur Entscheidung aber zunächst das Gesamt-Torverhältnis heran gezogen. Da ist Richen besser.

TSV Altheim - TV Semd 1:0 (0:0). Mit einem Kopfballtor nach einer Ecke sicherte Marcel Bossler acht Minuten vor dem Ende den Altheimern den hart umkämpften Sieg gegen Semd. Die Altheimer  spielten zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl, da Steffen Jung in der 75. Minute die Ampelkarte sah. „Semd hat uns das Leben schwer gemacht, wir waren aber die bessere Mannschaft. Das war in der zweiten Hälfte ein Spiel auf ein Tor. Semds Torhüter Daniel Ohl hat sehr gut gehalten“, sagte Altheims Trainer Uwe Jung.
Tor: 1:0 Marcel Bossler (82.) - Gelb-Rot: Steffen Jung (75., Altheim)

Viktoria Urberach II - SG Mosbach/Radheim 0:2 (0:1). Durch den Altheimer Sieg nutzte der punktgleichen SG Mosbach/Radheim, die den drekten Vergleich gegen Altheim verloren hatte, auch der 2:0-Sieg nichts. „Wir hatten im Spiel in Urberach viel Glück. Gerade in der ersten Hälfte war Urberach stärker, wir waren aber sehr effizient“, sagte SG-Sprecher Gerhard Bunke.
Tore: 0:1 Lederer (32.), 0:2 Max Daniel (65.)

Kickers Hergershausen - TS Ober-Roden II 2:5 (0:3). „Das war ein gutes und schnelles Spiel. Auch in Unterzahl waren wir überlegen und haben verdient gewonnen“, sagte TS-Trainer Werner Jozic.
Tore: 0.1 Drengwitz (5.), 0:2 Schmidt (12.), 0:3 Schmidt (20.), 0:4 Hesse (48.), 1:4 Sirna (52.), 1:5 Markus Winter (67.), 2:5 Kurth (78.) - Gelb-Rot: Schmidt (36., Ober-Roden)

SV Reinheim II - Viktoria Dieburg 3:0 (0:0).
Tore: 1:0 Dobner (55.), 2:0 Schüssler (75.), 3:0 Dönmez (83.)

SV Münster II - TSV Ober-Klingen 4:0 (2:0).
Tore: 1:0 Schrom (21.), 2:0 Gotsche (40.), 3:0 Hebeling (48.), 4:0 Gotsche (84.)

GSV Gundernhausen - TSV Harreshausen 3:3 (1:2).
Tore: 0:1 Kubik (6.), 0:2 Paradiso (14.), 1:2 Barthel (42.), 1:3 Bogatzki (49.), 2.3 Jung (61.), 3:3 Barthel (81.)

FC Ueberau - FSV Schlierbach 2:3 (2:1).
Tore: 0.1 Müller (18.), 1.1 Aktürk (33.), 2:1 Maurer (41., FE), 2:2 Lopez (52.), 2:3 Wissel (63., FE) – Rot: Bartusch (41., Schlierbach)

TSV Klein-Umstadt - TSV Lengfeld II 1:2 (1:2).
Tore: 0:1 Castner (9.), 0:2 Hess (26.), 1:2 Daesch (45., +1)