Durch den 4:0-Sieg gegen Viktoria Urberach II übernahm der FV Eppertshausen am letzten kompletten Spieltag der Kreisliga A Dieburg in diesem Jahr die Tabellenführung. Allerdings hat die punktgleiche SG Mosbach/Radheim, deren Spiel in Groß-Zimmern wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausfiel, nun zwei Spiele weniger absolviert. Am kommenden Sonntag kann Mosbach/Radheim im Nachholspiel beim PSV Groß-Umstadt wieder an Eppertshausen vorbei ziehen. Neuer Tabellendritter ist Aufsteiger Kickers Hergershausen nach dem Sieg gegen den PSV Groß-Umstadt.

Tabelle & Statistik Kreisliga A Dieburg

Bildergalerie TS Ober-Roden II - FV Eppertshausen

FV Eppertshausen - Viktoria Urberach II 4:0 (0:0). Jannis Fritsch erzielte drei Tore und bereitete das 2:0 von Aram Sahinyan vor. Bis zur Pause hielt Urberach ein 0:0. „Wir waren allerdings bereits in der ersten Hälfte überlegen“, sagte Eppertshausens Sprecher Hans Heckwolf. „Gleich nach der Pause ist dann das erste Tor gefallen“, so Heckwolf. Spätestens nach dem 3:0 von Jannis Fritsch in der 65. Minute war die Partie entschieden.
FV Eppertshausen: Speck; Gensert, Deumlich, Euler, Reinecke, Lehr, Fritsch, Tim Schröter, Sahinyan, Korndörfer, Karadag (Grieser, Enders, Alexander Schröter)
Viktoria Urberach II: Kasmiris, Tristan Günther, Weigand, Aouraghe, Ankenbrand, Moser, Flemmer Pereira, Hirsch, Lake, Julius Günther, Lotz (Tampe, Spina, Hain)
Tore: 1:0 Fritsch (46.), 2:0 Sahinyan (58.), 3:0 Fritsch (65.),4:0 Fritsch (74.)

Kickers Hergershausen - PSV Groß-Umstadt 3:1 (3:1). „Ein gutes Spiel unserer Mannschaft, der Sieg war hoch verdient“, freute scih Kickers-Sprecher Lothar Koch. Bereits zur Pause stand es 3:1, zudem kassierte Groß-Umstadt kurz vor der Halbzeit eine Ampelkarte. Im zweiten Abschnitt fielen keine Tore mehr.
Kickers Hergershausen: Jung; Rausch, Salgado Almeida, Marques, Lehr, Bachmann, Kolb, Liebald, Altrichter, Sirna, Kuipers (Jashari, Kaufmann, Schneck)
Tore: 1:0 Sirna (20., FE), 2:0 Kolb (42.), 2:1 Costa Martins (44.), 3:1 Altrichter (45.) - Gelb-Rot: Ferreira (45., Groß-Umstadt)

TS Ober-Roden II - Spvgg. Groß-Umstadt 3:4 (2:2). Die TS führte recht früh mit 2:0, bis zur Pause glich Groß-Umstadt durch Doppeltorschütze Patrizio Colucci aus. Niklas Winter, der ebenfalls zweimal traf, brachte Ober-Roden nach gut einer Stunde erneut in Führung, dabei blieb es bis zur 88. Minute. Dann drehte Groß-Umstadt das Spiel noch mit einem Doppelschlag. „Wir waren besser, hätten das vierte Tor machen müssen. Dann waren wir bei den letzten Toren zweimal im Tiefschlaf“, ärgerte sich Oliver Hitzel-Kronenberg vom TS-Trainerteam.
TS Ober-Roden II: Fischer; Eberle, Knapek, Niklas Winter, Arlovic, Markus Winter, Buonomo, Fernandez, Wertge, Ustabasi, Drengwitz (Wirth, Weitzdörfer, Stamer)
Tore: 1:0 Knapek (15.), 2:0 Niklas Winter (20.), 2:1 Colucci (28.), 2:2 Colucci (43.), 3:2 Niklas Winter (66.), 3:3 Erdem (88.),  3:4 Cansever (89.)

SG Reinheim/Spachbrücken - TSV Altheim 3:1 (1:1). „Wir waren spielbestimmend“, meinte Altheims Trainer Adis Ahmetovic. Der Sieg ging dennoch an Reinheim/Spachbrücken. „Es war ein wenig wie die Bayern am Samstag gegen Leverkusen. Irgendwie wollte der Ball nicht rein“, meinte Ahmetovic. Dabei war der TSV in Führung gegangen. Caner Kücük verschoss zunächst einen Elfmeter, verwandelte aber kurz darauf einen Eckball direkt. Danach traf aber nur noch Reinheim/Spachbrückens David Christian Barth. Zudem sah Altheims Henry Jacobs wegen einer Notbremse die Rote Karte. „Fatih Yakut hat beim Stande von 2:1 den Pfosten getroffen, außerdem hatten wir drei, vier hundertprozentige Chancen“, so Ahmetovic. SG-Torhüter Paul Burrows war allerdings auf dem Posten.
TSV Altheim: Sahm; Rehak, Jacobs, Kücük, Ständner, Adel Ahmetovic, Lauria, De Michelis, Lauckhardt, Abdi, Erdogan (Yakut, von Berg, Müller)
Tore: 0:1 Kücük (25.), 1:1 Barth (25.), 2:1 Barth (61.), 3:1 Barth (72.) - Rot: Jacobs (64., Altheim) - Bes. Vork.: Altheims Kücük schießt FE über das Tor (24.)

TSV Richen - Viktoria Kleestadt 1:2 (1:1). „Die Niederlage war unglücklich. Wir waren die überlegene Mannschaft, hatten mehr Chancen“, sagte Richens Trainer Dennis Stork, dessen Team trotz Führung das Nachsehen hatte. Die Richener waren mit einigen Schiedsrichterentscheidungen unzufrieden.
Tore: 1:0 Röttgerding (33.), 1:1 Machado Ferreira (36.), 1:2 Kurz (56.)

Viktoria Schaafheim - KSG Georgenhausen II 1:3 (0:2). „Der Sieg von Georgenhausen war verdient. Von uns war das ein saft- und kraftloser Auftritt“, meinte Schaafheims Spielertrainer Tobias Fey.
Viktoria Schaafheim: Radtke, Höreth, Körbel, Erbacher, Radigk, Eifert, Uhl, Kurz, Becker, Fey, Kreher (Peixoto, Cakici, Dioszegi)
Tore: 0:1 Frick (5.), 0:2 Wolf (34.), 0:3 Sic (64.), 1:3 Kurz (90.)

FSG Heubach-Wiebelsbach - KSV Urberach 2:1 (1:0). Durch einen umstrittenen Foulelfmeter ging Heubach-Wiebelsbach nach einer guten halben Stunde in Führung. In der 55. Minute glich Urberach aus: Koray Kuzkaya traf auf Vorarbeit von Ibrahim Colak, sein Schuss wurde noch abgefälscht. In der 65. Minute ging ein Freistoß von Emil Husser an die Latte. Mehr Glück hatte die FSG, die kurz vor Schluss den Siegtreffer erzielte.
KSV Urberach: Nardelli; Kuzkaya, Miotke, Suderleith, Husser, Bayaraktaroglu, Arieja, Boydak, Colak, Sogan, Zekaj (Singh)
Tore: 1:0 Sarikaya (33., FE), 1:1 Kuzkaya (53.), 2:1 Wolf (87.)

Video: FV Eppertshausen - Viktoria Urberach II, Tor zum 3:0 von Jannis Fritsch