Tabellenführer SG Mosbach/Radheim gewann in der Kreisliga A Dieburg beim 6:0 beim TSV Richen auch sein sechstes Saisonspiel. Neuer Tabellenzweiter ist die TS Ober-Roden II, die gegen Heubach-Wiebelsbach gewann.

Tabelle & Statistik Kreisliga A Dieburg

TSV Richen - SG Mosbach/Radheim 0:6 (0:4). Tabellenführer Mosbach/Radheim feierte einen weiteren Sieg. Die Partie war bereits zur Pause entschieden, nach dem Wechsel machte die SG das halbe Dutzend voll. Marvin Bernhard erzielte drei Tore.
Tore: 0:1 Bernhard (6.), 0:2 Lauterbach (17.), 0:3 Bernhard (26.), 0:4 Horvath (30.), 0:5 Max Daniel (54.), 0:6 Bernhard (84.)

Viktoria Kleestadt - FV Eppertshausen 4:2 (1:1).
„Aufgrund unserer miserablen zweiten Hälfte geht der Kleestädter Sieg in Ordnung“, meinte Eppertshausens Trainer Marco Saul. Die erste Hälfte sei noch ausgeglichen gewesen, nach dem Wechsel lief beim FVE nichts mehr zusammen. „Die zweite Hälfte war zu fehlerhaft“, so Saul. Ähnlich sah es Kleestadts Zweiter Vorsitzender Matthias Hauck. „In der zweiten Hälfte haben wir das Spiel klar bestimmt.“ Sebastian Kurz traf doppelt für die Kleestädter.
FV Eppertshausen: Speck; Gensert, Deumlich, Euler, Zeweldi, Pesante, Lehr, Fritsch, Spionjak, Schröter, Korndörfer (Karadag, Owusu, Reinecke)
Tore: 1:0 Kurz (17.), 1:1 Fritsch (19.), 2:1 Kurz (60.), 3:1 Bott (69., FE), 4:1 Britz (78.), 4:2 Karadag (89.)

FSV Groß-Zimmern - KSV Urberach 5:0 (3:0). Das Spiel war eine einseitige Angelegenheit. „Das war in Ordnung von uns, das Ergebnis hätte aber durchaus auch noch höher ausfallen können“, sagte Groß-Zimmerns sportlicher Leiter Sascha Spross.
FSV Groß-Zimmern: Lange; Flegel, Helfenbein, Hassan Zeyrek, Hänsch, Andrej Ferderer, Obertshauser, Mustafa Zeyrek, Ficut, Köten, Gencer (Alexander Ferderer, Raimo, Sirin)
KSV Urberach: Stüber; Suderleith, Nas, Boyar, Güder, Bayraktaroglu, Husser, Arieja, Pirinc, Sogan, Boydak (Lotz, Barak)
Tore: 1:0 Eigentor Nas (9.), 2:0 Ficut (11.), 3:0 Helfenbein (27.), 4:0 Mustafa Zeyrek (56., FE), 5:0 Raimo (78.)

Kickers Hergershausen - TSV Altheim 1:2 (1:1). Pasquale Lauria entschied das Spiel mit seinen beiden Toren zugunsten der Altheimer. Der zwischenzeitliche Ausgleich von Erik Liebald reichte Aufsteiger Hergershausen nicht für einen Punktgewinn. „Dabei haben wir eigentlich ein recht gutes Spiel gemacht“, sagte Hergershausens Sprecher Hanno Krieger. Dennoch standen die Kickers am Ende mit leeren Händen da.
Kickers Hergershausen: Jung; Rausch, Salgado Almeida, Lehr, Gunkelmann, Tekin, Bachmann, Marques, Breuckmann, Liebald, Altrichter (Mohr, Sirna, Kaufmann)
TSV Altheim: Sahm; Rehak, Komma, Jacobs, Kücük, Ständner, Adel Ahmetovic, Lauria, De Michelis, Abdi, Yakut (Salo, von Berg, Erdogan)
Tore: 0:1 Lauria (36.), 1:1 Liebald (45.), 1:2 Lauria (53.)

Viktoria Schaafheim - PSV Groß-Umstadt 3:1 (0:1).
Die Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Hälften. „Wir haben in der ersten Hälfte gar nicht stattgefunden, der PSV hat klar das Spiel gemacht“, berichtete Schaafheims Spielertrainer Tobias Fey. „Nach der Pause haben wir dann aber das Spiel an uns gerissen, haben sehr bestimmend und schnell nach vorne gespielt. Aufgrund der zweiten Hälfte war unser Sieg auch verdient“, so Fey. Aleksandar Sasa Matovic erzielte alle drei Schaafheimer Tore. „Er stand immer richtig, die Tore waren aber auch alle gut vorbereitet“, meinte Tobias Fey.
Viktoria Schaafheim: Radtke, da Silva Peixoto, Körbel, Erbacher, Radigk, Eifert, Krapp, Fey, Fuhrmann, Matovic, Höreth (Cakici, Kurz, Blair)
Tore: 0:1 Can (4.), 1:1, 2:1, 3:1 Matovic (55., 75., 89.)

TS Ober-Roden II - FSG Heubach-Wiebelsbach 3:1 (0:0).
Fast 70 Minuten blieb die Partie torlos, die größte Chance bis zu diesem Zeitpunkt hatten Constantin Wunderlin (50.) und Sefa Ustabasi (64.), die jeweils den Pfosten trafen. In der 69. Minute traf Ustabasi auf Vorarbeit von Niklas Winter zur TS-Führung. TS-Spielertrainer Mark Schierenberg, der das 1:0 vorbereitet hatte, traf zum 2:0 (83.). Die Gäste kamen noch einmal heran, Wunderlin sorgte aber für den 3:1-Endstand. 
TS Ober-Roden II: Fischer; Weitzdörfer, Schierenberg, Knapek, Niklas Winter, Taupitz, Wunderlin, Zeise, Wertge, Ustabasi, Drengwitz (Arlovic)
Tore: 1:0 Ustabasi (69.), 2:0 Schierenberg (83.), 2:1 Diehl (84.), 3:1 Wunderlin (86.)

Viktoria Urberach II - Spvgg. Groß-Umstadt 4:0 (1:0).
„Die erste Hälfte war ausgeglichen, es war insgesamt ein gutes Spiel“, meinte Urberachs Trainer Kayhan Özen. Den zweiten Abschnitt bestimmten die Urberacher. „Das war eine gute Mannschaftsleistung“, so Özen. Giuseppe Serra, der Kapitän der ersten Mannschaft sammelte nach abelaufener Sperre wegen einer Gelb-Roten Karte Spielpraxis und erzielte das 3:0.
Viktoria Urberach II: Kasmiris; Tristan Günther, Boudchich, Amallah, Moser, Spina, Celayir, Serra, Khan, Julius Günther, Lotz (Klüh, Hein, Lake)
Tore: 1:0 Spina (6.), 2:0 Khan (75.), 3:0 Serra (82.), 4:0 Lake (90., +1) - Bes. Vork.: Urberachs Kasmiris hält Foulelfmeter (85.)

SG Reinheim/Spachbrücken - KSG Georgenhausen II 1:0 (1:0).  Ein Foulelfmeter entschied das Spiel. Von den Spielanteilen her war die Partie ausgeglichen, Reinheim/Spachbrücken hatte allerdings die besseren Chancen.
Tor: 1:0 Barth (30., FE)