Der SG Ueberau gelang zum Saisonauftakt der Kreisliga A Dieburg beim 7:0 gegen den KSV Urberach der höchste Sieg. Auftakterfolge feierten auch die TS Ober-Roden II, der FSV Groß-Zimmern und Kreisoberliga-Absteiger Spvgg. Groß-Umstadt.

Tabelle & Statistik A-Liga Dieburg

SG Ueberau - KSV Urberach 7:0 (2:0). Eine klare Sache für Ueberau, Kai Kreipner und Ferhat Tunca trafen gegen die letztlich deutlich unterlegenen Urberacher doppelt. „In der ersten Hälfte haben wir noch ganz gut dagegen gehalten. Nach der Pause haben wir dann zu leichte Fehler gemacht, die Niederlage geht auch in dieser Höhe in Ordnung“, sagte KSV-Trainer Emil Husser. Von der 49. bis zur 62. Minute erzielte Ueberau fünf Tore.
KSV Urberach: Nardelli, Niesdroy, Nas, Suderleith, Milenkovic, Kafier, Lotz (63. Deger), Güder (63. Lazarin), Lahri (70. Kuzkaya), Sogan, Sedor
Tore: 1:0 Reitz (8., FE), 2:0 Kreipner (45.), 3:0 Tunca (49.), 4:0 Tunca (53.), 5:0 Kreipner (55.), 6:0 Zulauf (61.), 7:0 Kleiser (62.) - Schiedsrichter: De Antonio

FV Eppertshausen - SV Heubach 0:0. Nach der schwierigen Vorbereitung mit einer knappen Personaldecke zeigte Eppertshausen im ersten Punktspiel eine ordentliche Leistung. „Das war ein ausgeglichenes Spiel mit eher wenigen Torraumszenen“, sagte Eppertshausens Sprecher Hans Heckwolf. Die beste Möglichkeit für die Gastgeber vergab Christian Frisch, der in der 88. Minute die Latte traf.
FV Eppertshausen: Hassan, Gotta (69. Hartl), Nico Enders, Breuckmann, Euler, Hebeling (37. Kret), Pesante, Reinecke, Grieser, Jan Enders, Frisch
Schiedsrichter: Finger (Riedstadt)

TS Ober-Roden II - SV Reinheim 3:2 (2:1). Nach einem Doppelschlag von Alexander Schmidt zum frühen 2:0 war die TS klar überlegen, verpasste eine noch höhere Führung. Kurz vor der Pause kam Reinheim durch einen Ober-Rodener Abwehrfehler heran. In der zweiten Hälfte ging Ober-Roden mit 3:1 in Führung, musste nach einem erneuten Abwehrfehler, der das 3:2 zur Folge hatte, aber noch einmal zittern. TS-Trainer Werner Jozic freute sich über den ersten Sieg, sagte aber auch: „Das Spiel hätten wir klar gewinnen müssen.“
TS Ober-Roden II: Stamer, Jacobs, Wertge, Niklas Winter, Wunderlin, Schwäbe, Baader, Knapek (65. Schallmayer), Fraccica (46. Arlovic), Schmidt, Drengwitz
Tore: 1:0, 2:0 Schmidt (12., 14.), 2:1 Matthes (40.), 3:1 Drengwitz (67.), 3:2 Matthes (78.) - Schiedsrichter: Nickel (Glauburg)

SV Münster II - Viktoria Urberach II 2:2 (0:1). Paul Leon Schüler brachte Urberach mit seinen beiden Toren mit 2:0 in Führung, Aufsteiger Münster glich aber noch zum 2:2 aus. Der Ausgleich war durchaus verdient. „Mit dem Ergebnis können wir leben, wir hätten am Ende aber auch noch gewinnen können. Insgesamt hatten wir die besseren Chancen“, berichtete Münsters Trainer Olaf Vogel. In der 81. Minute glich Münster aus, in der 85. Minute lief Tim Nitschke alleine auf das Urberacher Tor zu und schoss vorbei.
SV Münster II: Sauerwein, Jelinek, Lehmann, Zimny, Geier, Kaya (80. Kreher), Samoschkoff, Beyerle, Bursalioglu (82. Konakci), Owusu, Nitschke
Viktoria Urberach II: Kasmiris, Thater, Huder, Bayraktaroglu, Ziberi, Yaghootpoor (67. Jost), Lotz, Lang, Inguanta (67. Valva), Schröter, Schüler
Tore: 0:1 Schüler (26.), 0:2 Schüler (52.), 1:2 Bursalioglu (62.), 2:2 Kaya (81.) - Schiedsrichter: Noe

Spvgg. Groß-Umstadt - SG Mosbach/Radheim 4:2 (3:1). Daniel Machado stellte für den Kreisoberliga-Absteiger Groß-Umstadt mit seinen beiden Toren früh die Weichen auf Sieg.
Tore: 1:0 Machado (6.), 2:0 Machado (25., FE), 2:1 Bischoff (45.), 3:1 Soares (60.), 4:1 Can (67.), 4:2 Max Daniel (90.)

TSV Harreshausen - FSV Groß-Zimmern 1:3 (1:0). Aufsteiger Harreshausen fand gut ins Spiel und ging in Führung. „Das 1:0 zur Pause war verdient, wenn wir unsere Chancen besser verwerten, gehen wir auch höher in Führung“, sagte Harreshausens Trainer Christian Drtil. Der zweite Abschnitt ging dann an Groß-Zimmern, die noch mit 3:1 gewannen. Mustafa Zeyrek traf doppelt. Beim Stande von 1:1 hatte Harreshausen Dennis Scheuermann das 2:1 für Harreshausen auf dem Fuß, im Gegenzug traf Zeyrek für Groß-Zimmern. „insgesamt wäre ein Unentschieden gerechter gewesen“, ärgerte sich Drtil.
TSV Harreshausen: Ott, Kattner, Günther, Bogatzki, Michalski (46. Neri), Scheuermann (46. Machado Ferreira), Kulas, Rauschenbach, Preissler, Drtil, Trautmann
FSV Groß-Zimmern: Engel, Ferderer (86. Yayla), Flegel, Makolli, Hassan Zeyrek, David Conner (62. Cakti), Beck, Mustafa Zeyrek, Ficut (66. Becker), Gencer, Kaya   
Tore: 1:0 Scheuermann (28.), 1:1 Mustafa Zeyrek (65.), 1:2 Mustafa Zeyrek (65.), 1:3 Ficut (89.) - Schiedsrichter: Farr

TSV Altheim - Viktoria Kleestadt 1:1 (1:1). „Es war kein tolles Fußballspiel“, berichtete Kleestadts Sprecher Jürgen Rutsch. „Das Unentschieden war gerecht“, so Rutsch. Es gab drei Elfmeter, nur einer wurde verwandelt.
TSV Altheim: Sirinaga, Rehak, Bossler, Spahic, Akduman, Ständner, Adel Ahmetovic, Aydin, Akkaya, De Michelis, Hermanns (El-Achak, Andrzejczuk, Sahan)
Tore: 1:0 Akduman (20.), 1:1 Knöll (44., FE) - Bes. Vork.: Kleestadts Czapla schießt Foulelfmeter an den Pfosten (32.), Altheims Aydin schießt Foulelfmeter über das Tor (70.) - Schiedsrichter: Jaganjac (Fürth)

FSV Spachbrücken - TSV Richen 1:1 (0:0). „Das war insgesamt ein gerechtes Unentschieden, auch wenn wir zum Ende hin ein Chancenplus hatten“, sagte Spachbrückens Sprecher Dieter Ganß. Mit einem schönen Schuss in den Winkel glich Johannes Monath in der 71. Minute die Richener Führung aus der 60. Minute aus.
Tore: 0:1 Buhl (60.), 1:1 Monath (71.) - Schiedsrichter: Pakos (Darmstadt)