Im Auswärtsspiel bei Viktoria Kleestadt war der FSV Spachbrücken, souveräner Tabellenführer der Kreisliga A Dieburg, der ersten Saisonniederlage so nah wie nie zuvor. Nach einem 0:2 und 1:3-Rückstand erreichten die Spachbrückener aber noch ein 3:3. Der Tabellenzweite Langstadt besiegte Heubach und verkürzte den Rückstand auf Spachbrücken auf sechs Punkte.

Tabelle & Statistik A-Liga Dieburg

Viktoria Kleestadt - FSV Spachbrücken 3:3 (2:0).  „Wir waren in der ersten Hälfte klar besser“, sagte Kleestadts Sprecher Jürgen Rutsch. Die 2:0-Führung der Gastgeber ging daher in Ordnung. „Nach der Pause war es dann ein offener Schlagabtausch. Wir hatten mehrere Chancen, das Spiel zu entscheiden. Das war ein schönes Spiel für einen Ostermontag, ein klein wenig so wie Hoffenheim gegen Gladbach in der Bundesliga“, so Rutsch nach der abwechslungsreichen Partie.
Tore: 1:0 Czapla (21.), 2:0 Dursun (27.), 2:1 Hübner (52., FE), 3:1 Czapla (58.). 3:2 Riedl (72.), 3:3 Schatz (76.) - Schiedsrichter: Kersten (Freigericht)

TSV Langstadt - SV Heubach 2:0 (2:0). Ein Doppelschlag der Langstädter durch Sören Schornstein und David Schmidt sorgte nach einer halben Stunde für den Sieg der Gastgeber. „Wir waren in der ersten Hälfte sehr dominant und hätten zur Pause höher führen müssen“, sagte Langstadts sportlicher Leiter Christian Segeth. Nach der Pause ließen die Langstädter zunächst etwas nach, wurden aber kurioserweise nach der Ampelkarte für Mario Sternheimer wieder stärker. Die Heubacher konnten Langstadt nicht ernsthaft in Gefahr bringen.
TSV Langstadt: Häfner, Hippe, Tat, Johann, Schmidt (83. Aslan), Schornstein, Ustabasi, Önk (66. Georgakoulos), Sternheimer, Taupitz, Santur
Tore: 1:0 Schornstein (27.), 2:0 Schmidt (30.) - Gelb-Rot: Sternheimer (64., Langstadt)

SG Ueberau - KSV Urberach 6:0 (3:0). „Das war eine klare Sache für uns, wir haben das Spiel 90 Minuten lang bestimmt“, sagte Ueberaus Sprecher Heiko Blass. Ueberaus Kai Kreipner erzielte drei Tore. Nach dem 0:7 bei der SG Mosbach/Radheim war es für die chancenlosen Urberacher die zweite Klatsche in Folge.
KSV Urberach: Nardelli, Pirinc, Nas, Demirel (63. Parmarksiz), Milenkovic, Tiras, Lazarin (62. Deger), Kafier, San Nicolas (59. Lahri), Sogan, Altuner
Tore: 1:0 Kreipner (7.), 2:0 Tunca (22.), 3:0 Tunca (FE, 43.), 4:0 Kreipner (54.), 5:0 Zulauf (78.), 6:0 Kreipner (85.) - Gelb-Rot: Milenkovic (70., Urberach) - Schiedsrichter: Röder (Dietzenbach)

SG Mosbach/Radheim - Viktoria Urberach II 3:1 (2:0). „Mosbach/Radheim hat verdient gewonnen. Aufgrund unserer heutigen Personalsituation war nicht mehr drin“, sagte Urberachs Trainer Michael Krause. Aufgrund einiger Ausfälle trat die Viktoria ohne Auswechselspieler an und hatte auch noch einige angeschlagene Spieler auf dem Platz.
Viktoria Urberach  II: Speck, Thater, Bayraktaoglu, Nikolai, Ziberi, Yaghootpoor, Valva, A. Schröter, Andrzejczuk, T. Schröter, Scharko
Tore: 1:0 Max Daniel (19.), 2:0 Max Daniel (48.), 2:1 Bayraktaroglu (62.), 3:1 Herrmann (88.), - Rot: Bayraktaroglu (89., Urberach) - Schiedsrichter: Horn

TSV Richen - FV Eppertshausen 0:1 (0:1). Das Spiel fand bereits am Gründonnerstag statt. Nach dem 3:2 gegen die SG Ueberau war es für Eppertshausen der zweite Sieg in Folge. Der FVE muss sich mit nun 22 Punkten aus 20 Spielen kaum noch Sorgen um den Ligaverbleib machen. Patrick Pesante erzielte nach einer halben Stunde den Siegtreffer für Eppertshausen.
FV Eppertshausen: Hassan, Scharf, Nico Enders, Würtenberger, Tekin, Euler, Pesante (61. Zelger), Hebeling, Zeweldi, Nowak, Jan Enders
Tor: 0:1 Pesante (30.)

TS Ober-Roden II - SG Raidbach/Umstadt kampflos für Ober-Roden. Schlusslicht Raibach/Umstadt bekam am Ostermontag keine Mannschaft zusammen.