Trotz vieler Ausfälle glückte dem SV Münster am Donnerstag in der Gruppenliga Darmstadt ein 1:0-Sieg im Nachholspiel gegen Riedrode. Ganz am Ende der Partie wurden die Münsterer für ihre Überlegenheit doch noch belohnt. Im zweiten Nachholspiel gewann Lengfeld gegen Michelstadt.
SV Münster - FSV Riedrode 1:0 (0:0). Münster dominierte vom Anpfiff weg, die Gäste lauerten auf Konter, blieben aber harmlos. Anders die Hausherren, die Pech mit zwei Abseitstreffern von Braun und Biskic hatten. Lampevski und erneut Braun vergaben weitere gute Chancen zur Pausenführung. Auch die zweite Hälfte dominierte der SVM, spielte aber wie zuvor nicht zwingend genug. Pech hatte Tugay Barak (63.) mit einem Freistoss an den Innenpfosten. Es dauerte bis zur Nachspielzeit, dann brachte ein abgefälschter Schuss von Daniel Lampevski doch noch den Sieg. SVM-Sprecher Joachim Boucher meinte: "Der Sieg ist hochverdient aber auch glücklich, da er erst durch ein spätes Tor zustande gekommen ist. Die Liste der Ausfälle von Münster wird immer länger. Nach den lange fehlenden Jens Ries, Julian Huther und Adrian Postall fielen nun auch Zeiger, Ott, Chojnowska und Turkowicz gegen Riedrode aus.
SV Münster: Zeljko - Seib, Gueney, Tugay Barak, Deumlich - Naim (90.+2 Turic), Mert Barak, Lampevski, Braun, Biskic (88. Owusu) - Grimm (71. Lauckhardt)
Tor: 1:0 Lampevski (90.+3)

TSV Lengfeld - VfL Michelstadt 2:1 (1:1).
Lengfeld feierte einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt, der Tabellendritte Michelstadt musste sich geschlagen geben. Die Lengfelder überstanden auch die Schlussphase in Unterzahl nach einem Platzverweis in der 76. Minute.
Tore: 1:0 Büttner (26.), 1:1 Stefanovski (41., FE), 2:1 Messerschmitt (61.)

Bildergalerie Germania Ober-Roden - SF Heppenheim (12.3.)