In der Gruppenliga verabschiedete sich Germania Babenhausen mit einer knappen Niederlage gegen Michelstadt in die Kreisoberliga. Germania Ober-Roden beendete die Saison mit einem 3:1-Sieg gegen die TSG Messel.

Germania Ober-Roden - TSG Messel 3:1 (3:0). Platz sieben war der Akinwale-Elf schon vor dem Derby gegen die bereits gesicherten Messeler nicht mehr zu nehmen. David Stemann und Doppeltorschütze Mohammed Hakimi sorgten für eine beruhigende 3:0-Führung. Nach der Pause nahmen sich die Hausherren zurück, Messel kam besser zur Geltung und erzielte noch den Ehrentreffer.
Germania Ober-Roden: Jordanic - Lehnert, Friess, Wick (58. Mensinger), Nessen - Cimen, Hakimi, Ermert (73. Jäger), Souto (46. Stephan), Stemann - Christophori.
Tore: 1:0 Stemann (2.), 2:0, 3:0 Hakimi (11., 38.), 3:1 Florian Karach (80.) - Gelb-Rot: Sebastian Karach (78.)

Germania Babenhausen - VFL Michelstadt 3:4 (1:3). Nach schnellem Doppelpack der Gäste fingen sich die gebeutelten Hausherren und  schlugen zurück. Alexander Haberkorn mit zwei direkten Freistößen und Alfio Castro sorgten mit ihren Toren für ein versöhnliches Saisonende. Michelstadts Kevin Ihrig verdarb mit dem Siegtreffer den Hausherren einen möglichen Achtungserfolg. Germania-Sprecher Toni Coppolecchia sagte: "Wir werden in der Kreisoberliga ein ordentliches Team haben. Mario Moretti kommt als Trainer, Haberkorn, Tat und Romeo werden bleiben, bei Alfio Castro und Güngör Bayrak hoffe ich das auch noch."
Germania Babenhausen: Koch - Bayrak, Tat, Emrich (60. Quast), Darici - Haberkorn, Sagman, Altintas, Ankenbrandt - Castro (80. Tanju).
Tore: 0:1, 0:2 Robin Schnell (9., 12.), 1:2 Haberkorn (30.), 1:3 Stefanovski (44.), 2:3 Castro (60.), 3:3 Haberkorn (69.), 3:4 Ihrig (75.) - Rot: Tat (80./Germania - Foulspiel)