In der Gruppenliga Darmstadt geht die Abschiedstour von Schlusslicht Germania Babenhausen weiter. Mit 1:4 (0:2) unterlag Babenhausen auf eigenem Platz der SG Unter-Absteinach und bleibt Letzter.

Germania Babenhausen - SG Unter-Absteinach 1:4 (0:2). Die favorisierten Gäste gingen bereits nach elf Minuten durch Ilja Rupcic mit 1:0 in Führung. Babenhausen stand defensiv und spekulierte auf Konter.  Der Tabellenvierte stockte in der 25. Minute nicht unerwartet auf, tat sich aber sichtbar schwer. Auch im zweiten Durchgang genügte den Gästen eine keineswegs starke Leistung, um den Auswärtssieg einzufahren. In der 80. Minute sorgte Manuel Kneissl für die tapfer kämpfenden Hausherren,  darunter acht Spieler aus der zweiten Mannschaft, zumindest für den Ehrentreffer. Germania-Sprecher Toni Coppelecchia sagte: "Der Gegner hat sich gegen uns schwer getan, aber zwei Standards und ein Eigentor zum Sieg genutzt. Wie haben mit unserer einzigen Chance den Ehrentreffer gemacht."
Germania Babenhausen: Koch - Quast, Romeo, Bayrak, Darici - Haberkorn (46. Emrich), Sagmann, Augugliaro, Kneissl, Demirci - Castro
Tore: 0:1 Rupcic (11.), 0:2 Cabezas Quedenbaum (25.), 0:3 Bittermann (47.), 0:4 Eigentor Bayrak (76.), 1:4 Kneissl (80.)