In der Gruppenliga Darmstadt stürzte Germania Ober-Roden den bisherigen Spitzenreiter SV 07 Nauheim. Die Partie Germania Babenhausen gegen den FV Hofheim wurde von den Gästen aufgrund von Spielermangel abgesagt.

Germania Ober-Roden - SV Nauheim 3:1 (3:0). Die Rödermärker begannen gut. Schon nach zwölf Minuten brachte Torjäger Marco Christophori mit seinem 28.
Saisontreffer sein Team mit 1:0 in Führung. Die Hausherren agierten überlegen und erspielten sich gegen den starken Aufsteiger weitere gute Möglichkeiten. Mohammed Hakimi und Markus Cimen sorgten für die überraschend klare 3:0-Führung vor der Pause. Im zweiten Durchgang nahm sich Ober-Roden etwas zurück, kontrollierte das Spiel aber weiter. Nach der Ampelkarte für Dennis Nessen (81.) glückte den Gästen in der Schlussminute nur noch der Ehrentreffer. Germania-Teammanager Daniel Hoffstadt sagte: "Das war ein Superspiel unserer Mannschaft mit einem verdienten Sieg."
Germania Ober-Roden: Mühlhäusser - Friess, Lehnert, Wick, Nessen - Stemann, Marweg, Cimen, Hakimi (89. Ermert), Jäger (64. Souto) - Christophori (87.
Korndörfer)
Tore: 1:0 Christophori (12.), 2:0 Hakimi (28.), 3:0 Cimen (39.), 3:1 Fabio de Leo (89.) - Gelb-Rot: Nessen (81./Germania) - Schiedsrichter: Putz (Langen)

Germania Babenhausen - FV Hofheim. Die Gäste aus dem Ried sagten die Partie aufgrund von Spielererkrankungen ab. Nun wird eine Neuansetzung geprüft.  Dies setzt voraus, dass acht  ärztliche Atteste von Spielern des Erstmannschaftskaders der Hofheimer vorgelegt werden.